Dakar Stage 2 - Walkner setzt Ausrufezeichen und gewinnt

Auf der 2. Etappe über 553 km von Pisco nach San Juan de Marcona kann der österreichische Kiniteam Fahrer das erste Ausrufezeichen setzen und gewinnt den Tag vor den Honda Piloten Ricky Brabec und Joan Barreda. Damit schafft es der KTM Pilot den Rückstand in der Gesamtwertung auf nur mehr 1:31 min zu verkürzen. Seine KTM Teamkollegen Toby Price und Sam Sunderland verlieren am 2. Tag erneut etwas an Boden, sind mit 4.33 min und 7.18 min aber Rückstand auf den gesamt führenden aber noch in Schlagdistanz.

Matthias Walkners Worte über die zweite Etappe:” Es war ein richtig langer und extrem schneller Tag. Speziell weil man nicht viel navigieren musste, da ja die Autos vor uns gestartet sind. ich hatte ein paar kleinere Aha Momente, war aber froh als ich Toby vor mir eingeholt hatte und wusste dass der Speed passt. im Großen und ganzen war es ein echt geiler Tag, ich bin aber auch froh, wenn wir morgen die Etappe eröffnen werden und das Tempo dadurch etwas herausgenommen werden muss.”

Die morgige 3. Etappe wird über 798 km von San Juan de Marcona nach Arequipa gefahren und ist einer der längsten Tage dieser Rallye.