Dakar Stage 5 - Es kommt auf die Taktik an

Mit einem Massenstart begann die Sonderprüfung, der 5. Etappe über 345 km von Tacna nach Arequipa. Dies hatte zur Folge, dass die Top Fahrer während der ganzen Etappe relativ eng zusammen fuhren, es nicht viel Zeit zu gewinnen gab. Dadurch wurde am Ende der Etappe nochmal stark taktiert, da keiner die nächste Etappe eröffnen will und damit die Hauptnavigationsarbeit ohne Spuren übernehmen will.

Matthias Walkner konnte die Etappe auf dem 3. Rang beenden, was wiederum eine gute Ausgangslage für die nächste Etappe bedeutet.

Morgen gibt es jetzt allerdings den Ruhetag und es heißt jetzt erst noch Kraft tanken für die zweite Woche.