Matthias Walkner sichert sich Platz 2

Nach 10 Tagen und mehr als 5000 km ist auch die diesjährige Rallye Dakar heute erfolgreich über die Bühne gegangen. Trotz einigen auf und abs und einer Verletzung im Fußgelenk konnte unser KINI Teamfahrer den fantastischen 2. Platz hinter seinem KTM Teamkollegen Toby Price einfahren. Dieser zeigte unter starken Schmerzen aufgrund eines Bruches im Kahnbein eine spektakuläre Leistung während der vergangenen Tage. Der nach der 9. Etappe auf Platz Zwei liegende Husqvarna Pilot Pablo Quintanilla fuhr auf volles Risiko, um die Lücke zu Toby Price noch zu schließen und stürzte dabei. Daher konnte sich Matthias Walkner auf der 112 km langen Sonderprüfung noch um einen Platz verbessern.

Matthias Walkner: „Ich bin überglücklich, mit diesem Ergebnis hätte ich wirklich nicht mehr gerechnet. Nach dem Problem mit meinem Roadbook am dritten Tag und meinem doch recht großen Rückstand dachte ich nicht mehr diesen noch aufholen zu können. Der heutige Tag verlief eigentlich ganz gut, ich hatte an derselben Stelle wie Pablo Quintanilla auch fast einen Sturz. Es war eine sehr große Düne und ich schlug mit meinem Helm auf der leicht gebrochen ist. Ich bin heilfroh dennoch gut ins Ziel gekommen zu sein!“