Dakar 2020 - Stage 2 - Überraschungssieg für Privatfahrer

Auch wenn es sich bei der 2. Etappe um die kürzeste der diesjährigen Dakar handelte hatte sie ihre Tücken. Über 393 Kilometer von Al Wajh nach Neom musste man vor allem auf sein Motorrad acht geben, da nach der Fahrt nur 10 Minuten am Bike geschraubt werden darf. Aber auch die Navigation hatte es in sich. Der Gesamtführende Toby Price verlor wegen eines Navigationsfehlers bereits nach den ersten Kilometern einiges an Zeit.

Am besten meisterte den Tag Ross Branch vor Sam Sunderland und Pablo Quintanilla.

In der Gesamtwertung konnte dadurch Sunderland die Führung 1:18 min vor Quintanilla und 1:32 vor Benavides übernehmen. 

 

Matthias Walkner folgt mit 2:00 min Rückstand knapp dahinter auf dem 4. Platz. Damit hat er eine sehr gute Ausgangslage für den nächsten Tag.